Suchtselbsthilfe an der Limmer Schleuse

 

Unter dem Dach der „Praxis für Systemische Therapie“ von Sabine Bockisch haben verschiedene Selbsthilfegruppen Räumlichkeiten gefunden.
Sie nutzen abwechselnd die Gruppenräume und haben Möglichkeiten ihr Infomaterial und andere Utensilien dort zu verstauen

 

Unterstützt werden sie, bei Bedarf von Sabine Bockisch, die als Ansprechpartnerin sowohl für Gruppenbelange, als auch für andere Fragen zur Verfügung steht.

 

Gruppenübergreifend finden dort Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen statt und ein regelmäßiger Termin, bei dem es um Kennenlernen anderer Gruppenmitglieder geht, gegenseitige Unterstützung, Austausch von Informationen und Planungen möglicher Aktivitäten.

 

IMG-20200706-WA0007
IMG-20200706-WA0001
IMG-20200706-WA0002
IMG-20200706-WA0000
IMG-20200706-WA0005
IMG-20200706-WA0007 IMG-20200706-WA0001 IMG-20200706-WA0002 IMG-20200706-WA0000 IMG-20200706-WA0005

Gruppenzeiten

 

Montag:

18:00-20:00 – Xtradry – Selbsthilfe für suchtkranke Menschen

 Dienstag:

18:00 – Mannomann – Selbsthilfegruppe für Männer mit Depressionen/Angsterkrankungen

 Mittwoch:

18:30-20:30 – RosaRot – Selbsthilfe für Frauen mit einem abhängigen Partner

18:00 – Blättrich – Selbsthilfe für Kinder von abhängigen Eltern

 Donnerstag:

18:00 – Grüne Brille – Selbsthilfegruppe für Cannabis und Depressionen

 Freitag:

18:00-20:00 – New Born Souls – Selbsthilfegruppe für abstinent lebende Motorradfahrer

Selbsthilfe für suchtkranke Menschen

 

Wer sind wir?
Wir sind suchtkranke Menschen, mit und ohne Therapieerfahrung.
Wir wollen Spaß und Freude am Leben ohne Konsum haben.
Wir machen uns gemeinsam auf den Weg aus der Sucht.
Wir stützen und begleiten uns, suchtmittelfrei zu leben.
 
Für wen?
Alle, die sich entschieden haben suchtmittelfrei zu leben.
Alkohol-, Drogen-, Medikamentenabhängigkeit
Polytoxikomanie

 
 
Gruppenzeit: Montag – 18:00-20:00
 
Kontakt: 01520 8209062    Wir sind  am besten Wochentags zwischen 17:00 Uhr und 20:00 Uhr zu erreichen

email:      xtradry.info at gmail.com

Web:       xtradry-hannover.de
 
 

Mannomann

Selbsthilfegruppe für Männer mit Depressionen/Angsterkrankungen

Flucht oder Angriff sind die einzige Lösung?

 

Wir sind eine freie Gruppe von Männern mit Depressionen und/oder Angsterkrankungen.

Wir ziehen uns oft zurück

Wir spüren, dass uns der Rückzug nicht gegen Depressionen und Ängste hilft, sondern man sich oft noch schlechter fühlt..

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es schwer ist, als Mann über Depressionen, Ängste oder sozialen Rückzug zu reden

Wir möchten einen anderen Weg finden, mit Depressionen und Ängsten umzugehen und gemeinsam über unsere Gefühle zu sprechen

Wir tauschen uns aus und unterstützen uns.

Wir suchen Mitstreiter, die sich auch auf den Weg machen wollen, Möglichkeiten zu entdecken, die eine Alternative sein könnten, um mit den Depressionen und Ängsten zu leben, ohne sie zu verdrängen oder zu verheimlichen

Kontakt:      Mail: bsaa10@gmx.de

Tel.: 0176-96001945

Treffen:        Dienstags  18.00 Uhr, Friedrich-Heller-Straße 10 in Hannover-Ahlem

 

 

———————————————————————————————————————————-

An wen richten wir uns?

logo_rosarotSelbsthilfe für Frauen mit einem abhängigen Partner

 

Wer sind wir?
Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Frauen, die mit einem abhängigen Partner leben, zusammen oder in getrennten Verhältnissen.
 

Wir sind Frauen, die daran glauben, dass sich vielleicht immer noch alle zum Gutem wenden wird.
Wir haben die gleichen Sorgen: wir sollen Anderen immer alles recht machen, immer da sein, helfen, entschuldigen, Aufgaben übernehmen und verzeihen.
 

Doch all das bringt uns nicht weiter.
Denn die Sucht des Partners steht im Mittelpunkt.
 

Dieses Problem zieht sich wie ein roter Faden durch unser Leben.
Viele Frauen sehen sich als die Schuldigen, haben keinen Selbstwert mehr und brauchen Zeit, um zu begreifen, in welcher Situation sie sich befinden und welche Möglichkeiten es geben könnte, diese zu verändern.
 

Was wollen wir?
Gespräche unter Frauen, die eines gemeinsam haben: einen abhängigen Partner
Im Austausch gehen wir ehrlich und offen miteinander um. Jede hat ihre eigene Lebensgeschichte: darf ängstlich, traurig und verzweifelt sei, aber auch Wut und Resignation zeigen.
 

In der Gruppen hören wir zu, zeigen Verständnis , spenden Trost und machen Mit.
Wenn Frau bereit ist, an der Situation etwas zu ändern oder auszusteigen, stehen wir bei.

 

Wie sind wir zu erreichen?
Ansprechpartnerinnen: Olga und Sabine – 0511 – 65 51 89 90

E-Mail: rosarot.grupppe@gmx.de

Gruppenzeit: Mittwoch – 18:30-20:30

Blättrich

Nicht vollkommen, dennoch perfekt!

Wer wir sind:
Wir sind Kinder aus einer suchtkranken Familie, die jahrelang unter den Umständen und der Suchterkrankung in der Familie gelitten haben.

Wir konnten nicht mit anderen spielen, aus Sorge, was zuhause los ist.
Wir konnten uns nicht angstfrei bewegen, weil wir nicht wussten, welche Reaktion wir provozieren.
Wir konnten nicht darüber reden, denn dann wären wir Verräter gewesen, die das Familiengeheimnis lüften.

Für uns galten andere Spielregeln:
Rede nicht!
Fühle nicht!
Traue nicht!!!

So hatten wir nie die Möglichkeit zu vergleichen, ob unsere Familienregeln gesund sind oder uns schaden.
Aber jetzt merken wir, dass es uns nicht loslässt; wir immer noch unter der Suchterkrankung leiden und unser Leben beeinträchtigt. Deshalb treffen wir uns! Um uns auszutauschen, zu stärken und zu stützen!


Sei mutig! Du bist herzlich willkommen!

Treffen: Mittwochs um 18.00 Uhr

Kontakt: 0511-655 18 990

Grüne Brille

 

Selbsthilfegruppe für Cannabis und Depressionen

Der Blick durch die grüne Brille macht das Leben manchmal leichter?

 

Wir sind eine freie Gruppe von Menschen mit Depressionen und/oder Angsterkrankungen.

Wir konsumieren Cannabis und/oder andere Substanzen, um damit unsere Empfindungen zu regulieren.

Wir spüren, dass Kiffen nicht wirklich gegen Depressionen und Ängste hilft, sondern man sich oft noch schlechter fühlt..

Wir wollen das Kiffen deutlich reduzieren oder vielleicht ganz aufhören.

Wir möchten einen anderen Weg finden, mit Depressionen und Ängsten umzugehen.

Wir tauschen uns aus und unterstützen uns.

Wir suchen Mitstreiter, die sich auch auf den Weg machen wollen, Möglichkeiten zu entdecken, die eine Alternative sein könnten, um mit den Depressionen und Ängsten zu leben, ohne sie einfach durch Cannabis wegzurauchen.

Kontakt:      Mail: gruenebrille@yahoo.com

Tel.: 01573-5494702

Treffen:        Donnerstags  18.00 Uhr

 

———————————————————————————————————————————-

An wen richten wir uns?

 

New Born Souls

 

Clean and sober Fellowship

Never ride alone again

Wir sind eine eingetragene Selbsthilfegruppe für abstinent lebende Motorradfahrer

Viele Leute sagten, wir müssen unsere Westen in den Schrank hängen, unsere Motorräder verkaufen und unsere Haare schneiden lassen um abstinent leben zu können

Wir wissen, es geht auch anders!

 

Die New Born Souls sind eine Gemeinschaft für Motorradfahrer/innen, die sich auf dem Weg der Genesung von Alkohol und Drogenmissbrauch befinden. Viele von uns abhängigen Bikern können oder wollen sich nicht in einer „normalen“ Selbsthilfegruppe wiederfinden. Diesen Menschen wollen wir ermöglichen eine Gemeinschaft zu finden in der sie sich wohlfühlen und öffnen können. Aber auch Biker die sich entschlossen haben abstinent zu leben, aber selbst nicht abhängig sind, sind willkommen. Voraussetzung ist eine vollkommen abstinente Lebensweise. Sinn und Zweck der NBS ist es durch gemeinsame Aktivitäten wie Ausfahrten und regelmäßige Treffen die Gemeinschaft zu festigen und sich gegenseitig auf dem Weg der Genesung zu unterstützen.

 

Kontakt

Martin Molter Tel.: 05130/9259606

Erich Kluge

Besucht uns im Internet: https://newbornsouls.de

 


Selbsthilfe an der Limmer Schleuse


in der Räumen der Praxis für systemische Therapie – Sabine Bockisch
Friedrich-Heller-Straße 10
30455 Hannover


Anfahrt über die Autobahn A2
A2 Ausfahrt 42 Richtung Hannover-Herrenhausen
B6 Richtung Hannover folgen
Abbiegen auf B441 Richtung Limmer/Linden-Nord
Rechts abbiegen auf Limmerstraße/B441
Rechts abbiegen auf Wunstorfer Straße/B441
An der 4. Straße links abbiegen auf Kirchhöfnerstraße
An der 1. Querstraße rechts abbiegen auf Harenberger Straße

Anfahrt mit der Stadbahn

Hannover Hauptbahnhof
Stadbahn Linie 10 Richtung Ahlem
Haltestelle Ehrhartstraße

Fahrplanauskunft